Das wahrscheinlich im 17. Jahrhundert erbaute Presbiterio in Cressogno am Luganer See soll wiederbelebt werden.

Bisher diente das Gebäude, welches sich im kirchlichen Besitz befindet, der Kirche als Wohnraum.

Nun steht es seit längerer Zeit leer, da die Kirche nicht mehr im Stande ist den Unterhalt, insbesondere die notwendigen Renovierungsarbeiten, zu stemmen. Nur um den gänzlichen Verfall aufzuhalten, wurden die Dachflächen komplett erneuert. Auch an der Fassade im Süden haben bereits Renovierungsarbeiten begonnen, die aber nicht zu Ende geführt wurden.

Die Kirche sucht nun für das Presbiterio einen würdigen Nachfolger/ Käufer, der behutsam mit der bestehenden Bausubstanz umgeht, den Charakter des Gebäudes nicht verändert, und der insbesondere bereit ist, weiterhin Nutzfläche im Presbiterio für die Gemeinde zu Verfügung zu stellen.

Die potentiellen Käufer auf der anderen Seite wünschen sich eine Aufteilung der Wohnräume in vier gleichwertige Parteien. Des weiteren besteht der Wunsch, im Kellergeschoss Gemeinschaftsräume für alle Parteien zu schaffen.

presbiterio
Machbarkeitsstudie, Cressogno (IT) 2012
Mehr anzeigen
Reifenstuelstrasse 9              
80469 München       
+49(0)151.646 646 05
info(at)melaniejobst.de